Home Region In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Sport
31.07.2022
06.08.2022 12:49 Uhr

Der SC Kreuzlingen verteidigt seinen Titel und ist Schweizer Meister 2022

Die Kreuzlinger sind Schweizer Meister 2022 im Wasserball. Bild: This Oderbolz
Mit dem SC Schaffhausen und dem SC Kreuzlingen hatten sich in den Playoff-Halbfinals die beiden klar stärksten Teams der Vorrunde für die Finalserie qualifiziert. Die wiederum im Best-Of-Five Modus ausgetragene Serie machte beste Werbung für den Schweizer Wasserball.

Tolles Wetter, mit grossem Fairplay ausgetragene Spiele und ein würdiger Rahmen kennzeichneten die Partien in diesem Ostschweizer Derby. Über 15 Jahre lang waren es die drei Clubs aus Kreuzlingen, Lugano und Horgen gewesen, die jeweils die Finals unter sich ausgemacht hatten.

Mit einer deutlich verstärkten Mannschaft hatte sich Schaffhausen in der nun zu Ende gegangenen Saison zum Geheimfavoriten entwickelt. Sie hatten dem Titelverteidiger aus Kreuzlingen in der Regular Season auch die einzige Niederlage zugefügt. Es war also angerichtet für ein wahres Traumfinale. Und die Zuschauer strömten in Massen an die Spiele. Schon beim Eröffnungsspiel in Kreuzlingen säumten 800 Zuschauer den Beckenrand, beim zweiten Heimspiel des SC Kreuzlingen dann gar 1’200. Im entscheidenden vierten Spiel in der Schaffhauser Breite zählte man wiederum 850 Zuschauer.

Beide Teams auf Augenhöhe

Die beiden Teams begegneten sich denn auch absolut auf Augenhöhe und es entwickelten sich spannende Partien. Die erste Begegnung gewann Kreuzlingen zu Hause relativ sicher mit 14:10, verlor dann aber das folgende Spiel in Schaffhausen trotz grosser Aufholjagd nach einem schlechten Start 9:10. Am spannendsten entwickelte sich Spiel 3, wiederum im Schwimmbad Hörnli in Kreuzlingen.

Die Partie wogte hin und her, mal lag Schaffhausen in Front, dann Kreuzlingen. Mit einem fulminanten Schlussspurt siegte Titelverteidiger Kreuzlingen zu Hause aber letztlich mit 12:11. Die Ausgangslage vor dem vierten Spiel war also äusserst spannend. Würde sich Schaffhausen mit einem Sieg noch ein fünftes Spiel erkämpfen oder könnte Kreuzlingen «den Sack zumachen»?

Thurgauer Fans in Schaffhausen

Vor einer tollen Kulisse und sehr vielen aus dem Thurgau angereisten Fans entwickelte sich ein richtiges Wasserballfest. Der SC Kreuzlingen zeigte in Spiel 4 seine ganze Klasse und legte gleich los wie die Feuerwehr. Den anfangs erarbeiteten Vorsprung von drei Toren gab Kreuzlingen nie mehr aus der Hand, liess Schaffhausen nie mehr näher als auf zwei Tore herankommen und siegte letztlich klar mit 14:10.

Damit sicherte sich die Mannschaft vom Bodensee den dritten Meistertitel in Folge und den 11. der Clubgeschichte. Neo-Coach Milan Petrovic, zuvor jahrelang Leistungsträger als Spieler, gelang mit dem Double (Cupsieg und Meistertitel) damit ein Traumstart in seine Trainerkarriere. Der SC Schaffhausen darf für sich in Anspruch nehmen, dem neuen (und alten) Schweizermeister alles abverlangt zu haben und ein sehr würdiger Vizemeister zu sein.

Swiss Aquatics Water Polo ist begeistert von den Leistungen und gratuliert dem SC Kreuzlingen zum Schweizermeistertitel und dem SC Schaffhausen zur Silbermedaille.

Redaktion K24