Home Region In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Kanton
26.09.2022
04.10.2022 13:15 Uhr

Berufsmeisterschaft 2022: Zwei FaGe qualifizieren sich für die SwissSkills 2023

Die Teilnehmerinnen der Berufsmeisterschaft FaGe erhielten an der Preisverleihung Rose und Urkunde. Bild: Gaby Mohr, gabymohr.com
Bei der dritten kantonalen Berufsmeisterschaft Fachfrau/-mann Gesundheit (FaGe) zeigten zehn Kandidatinnen ihr Können im Pflegeberuf. Siegerin ist Corinne Pfändler.

«Stärken und Qualität im Pflegeberuf verbinden». Das sind Gründe für die Teilnahme von zehn qualifizierten Fachfrauen Gesundheit (FaGe) an der kantonalen Berufsmeisterschaft vom 23. und 24. September 2022 im Rahmen der Berufsmesse Thurgau in Weinfelden. «Von hervorragenden Leistungen» spricht Hubert Dietschi, Geschäftsleiter der Organisation der Arbeitswelt Gesundheit und Soziales (OdA GS Thurgau) vor grossem Publikum an der Preisverleihung im Plenarsaal des
Bildungszentrums für Gesundheit und Soziales. Dietschi gratulierte den Teilnehmerinnen zu ihrem Mut, sich in aller Öffentlichkeit von anderen messen und beurteilen zu lassen. Im Kanton Thurgau bilden 64 Betriebe FaGe aus.

Vor zwei Jahren war Monika Signer aus Egnach die 20-jährige FaGe Schweizer Meisterin. Sie sagte zu den Kandidatinnen: «Ihr seid alle Meisterinnen». Schliesslich gehe es darum, Berufserfahrungen zu sammeln und dies sei ein «Schatz und Gold wert im gesamten Leben». Signer sagte: «Unser schöner Beruf stellt uns zwar vor Herausforderungen». Sie erwähnte schmunzelnd eine Anekdote, denn als sie und weitere Berufskolleginnen unter grosser Anspannung an den SwissSkills 2020 Kompressionsstrümpfe an Patientinnen anziehen sollten, sei dies eine schwierige Aufgabe gewesen. Auch wenn nicht alles auf Anhieb gelinge, so seien die
Vielseitigkeit des Berufes und dankbare Patientinnen und Patienten Wertschätzung für junge Berufsleute.

Anspruchsvolle Prüfung

Chefexpertin Maja Kradolfer Mettler lobte die Arbeit der Gesundheitsfachfrauen. Zwei Tage lang meisterten die FaGe an der Berufsmeisterschaft Situationen aus dem Berufsalltag: In einem eigens inszenierten Pflegezimmer verrichteten sie die Pflege an einer Patientin und dokumentierten ihr Vorgehen elektronisch. Die beiden Simulations-Patientinnen waren die Schauspielerinnen Verena Bosshard und Irène Trochsler vom Theater Bilitz. Je zwei Expertinnen beurteilten die jungen Berufsfrauen punktgenau. «Alle Teilnehmenden haben gute Leistungen gezeigt», sagte Kradolfer an der Feier.

Corinne Pfändler mit bester Bewertung

Die drei bestplatzierten Thurgauerinnen sind Lernende FaGe am Kantonsspital Münsterlingen. Die höchste Punktzahl und damit den ersten Rang erreichte Corinne Pfändler. Den zweiten Rang erzielte Samira Sennhauser. Die beiden Bestplatzierten haben somit die Möglichkeit, an den SwissSkills 2023 teilzunehmen und sich dort auf nationaler Ebene zu messen. Zum Abschluss der Feier überreichte Martin Briner von der Stiftung Jugendförderung Thurgau den drei Fachfrauen Gesundheit ein grosszügiges Preisgeld. Das Duo Soulkey umrahmte die Feier wunderbar mit musikalischen Klängen.

 

Folgende drei Kandidatinnen schafften es auf das Siegerpodest:

1. Platz: Corinne Pfändler, Lernende FaGe im Spital Münsterlingen/Spital Thurgau AG, Wohnort: Sommeri

2. Platz: Samira Sennhauser, Lernende FaGe im Spital Münsterlingen/Spital Thurgau AG, Wohnort: Amriswil

3. Platz: Elena Salanitri, Lernende FaGe im Spital Münsterlingen/Spital Thurgau AG, Wohnort: Berg SG

 

 

Redaktion K24